Die Heilerin im Woid - Claudia Leandra

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schamanismus

Programm
 

Mitakuye Oyasin
Dieses Wort kommt vom Indianerstamm der Lakotas aus Nordamerika, wird auch als Grusswort benutzt und bedeutet soviel wie "Alles ist eins", "wir sind alle miteinander verwandt", "wir gehören alle zusammen" und drückt damit die Verbundenheit mit Allem was ist aus.
                                                    
Was ist Schamanismus
Schamanismus ist Ethnomedizin und unheimlich spannend. Ethnomedizin befasst sich mit Gesundheit und Krankheit in verschiedenen Kulturen. Schamanismus zählt zu den ältesten Heilsystemen, die wir kennen und ist zudem ein Weg des Herzens, der uns in Kontakt bringt mit unserer Essenz. Es ist ein Weg zum Ankommen bei sich selbst. Ein Schamane ist also der Heiler in einer Gruppe. Es gibt sie überall auf Mutter Erde in allen erdenklichen Ausdrucksformen. Schamanismus ist durch die Naturverbundenheit eine Methode mit großer Erdung. Gerade heute ist Erdung sehr wichtig. Menschen mit wenig Erdung können sich schlecht abgrenzen, leiden oftmals an Hautproblemen und fühlen sich wurzellos.

Bilderinformation

Bild 1: Tipi; Bild 2: Schamanentrommel; Bild 3: Gestell einer Schwitzhütte; Bild 4: Räucherutensilien; Bild 5: Mohan Rai, Gründer des Shamanisitc Centres in Nepal und Claudia Leandra im Januar 2009; Bild 6-8: Himalaya-Gebiet in Nepal;


A U S B I L D U N G  in schamanischen Traditionen
In den Schamanen-Pfaden wird Schamanenwissen nach Lakota- und Nepalitradition gelehrt. Es werden keine Schamanen nachgemimt, sondern die ureigenen Fähigkeiten aktiviert. Die Pfade bestehen ausschließlich aus der unschätzbaren Quelle des Schamanischen Reisens, was das Herzstück aller schamanisch verwurzelten Kulturen ist. Schamanische Reisen sind Bewusstseinsreisen begleitet durch die Schamanentrommel oder geführte Traumreisen. Sie geben dir die Freiheit, die sich manche wünschen und machen dir den Weg frei. Wir machen keine Rituale, Naturwanderungen etc.! Das ist auch sehr schön, die Pfade konzentrieren sich jedoch auf unabhängige Hilfe die dir zuteil wird ohne jegliche Betriebsmittel. Die Pfade sind für Menschen, die wachsen wollen und die jederzeit einen Ratgeber an der Hand haben wollen. Aber auch für Menschen, die mit anderen Menschen arbeiten und sich hierzu einen Impuls wünschen. Das macht dich stabiler in der sehr bewegten Zeit, die wir gerade haben. Die Ausbildung ist aufsteigend und die Pfade sind einzeln buchbar. Belegt man die Pfade 2-4, dann ist sicheres Reisen erforderlich.

Pfad 1: Grundlagen der Naturspiritualität
Nach Pfad 1 kannst du ohne fremde Unterstützung in die Anderswelt reisen und für dich Informationen oder Rat holen und Energie tanken. Keine Voraussetzung erforderlich. Inhalt:

- Basiswissen und Instrumente der Schamanen
- Elementereise als Begrüßungsreise in die Anderswelt und Vertrauen wachsen lassen
- Eigene(s) Krafttier(e) treffen
- Eigenen Kraftplatz finden
- Bibliothekarin in der Anderswelt kennen lernen (die weise Frau)


Pfad 2: Schamanisches Heilen
In Pfad 2 lernst du Energien aus der Anderswelt in die reale Welt zu transportieren. Pfad 2 konzentriert sich auf die Heilung der Seele. Inspiriert wirst du, wenn du deine erste Reise in deinen Körper unternimmst. Zudem lernst du, was du alles mit der Energie machen kannst, die du herholst. Voraussetzung: Sicheres Schamanische Reisen. Inhalt:

- Energiezentren des Körpers und Klärung der Chakren
- Reise für andere Person
- Heilung des Herzens
- Herstellung einer schamanischen Heilsalbe
- Scannen des eigenen Körpers

Pfad 3: Schamanische Schattenarbeit
Es bedeutet Mut, sich den eigenen Schatten anzusehen. Gerade deshalb ist große Entspannung möglich, wenn man es trotzdem tut. In Pfad 3 lernst du, wie du in deine eigene Kraft kommen kannst und damit deine Schattenseiten transformieren und integrieren kannst. Voraussetzung: Sicheres Schamanische Reisen. Inhalt:

- Auflösung alter Schwüre und Gelübde
- Tod und Sterben
- Losslassen, Ängste und emotionale Schmerzen
- Ritual "Weisse Eule" als schamanische Reise

Nur für Teilnehmer, die Claudia Leandra schon kennen und Vertrauen aufbauen konnten. Ansonsten ist ggf. ein vorheriges, unverbindliches und kostenfreies Gespräch in Regen möglich.

Pfad 4: Schamanische Seelenrückholung
Pfad 4 birgt eine große Vielfalt an Rückholmöglichkeit für abgetrennte Seelenanteile und deren Integration. Sattelfestes Reisen ist Voraussetzung für diesen Pfad.

- Kennenlernen weiterer Helfer in der Anderswelt
- Rückholung von Seelenanteilen: Teile der Seele selbst, Organ-Seelen als auch Charaktereigenschafts-Seelen, die auf Mutter Erde und im Universum verweilen. Rückholung für sich selbst als auch für andere.
- Integrationsarbeit


Unterrichtsmethode
Pro Schamanenpfad erhältst du so viele Impulse, die dir helfen deinen Weg zu finden und zu gehen. Du lernst, wie du dich an deine eigene Quelle anschließen kannst und erfährst so, dass du dir die Energie nicht erarbeiten mußt, sondern sie nur anzapfen brauchst. Das ist ein Genuss auf ganzer Breite. Wenn du gelernt hast wie du dir selbst helfen kannst und wie einfach die Technik ist, dann wirst du sie nicht mehr loslassen. Die Ausbildung hat wenig theoretische und überwiegend praktische Elemente. Nach nur einem Tag kannst du erkennen, ob dir die Technik gefällt. Mehr ist dazu nicht erforderlich. Freuen darfst du dich schon jetzt.

Egal, welchen Weg Du gehst, geh einen Weg mit Herz!
Hopi-Indianer

     

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü